Um 12:30 Uhr fahren wir mit dem Minibus los. Der Bus hält noch ein paar mal an, bis alle Plätze belegt sind. 

Wir sitzen gleich hinter dem Fahrer, sodass man gut sehen kann. 

Die Fahrt dauert 6 Stunden mit einer kleinen Pause zum Essen. 

Die Straße wird fast auf dem ganz Weg repariert und neu gemacht. 

Die Arbeit erfolgen noch immer fast ausschließlich von Hand. Es werden Steine aufgelegt, mit Teer oder ähnlichem begossen und dann mit der einzigsten Maschinen fest gewalzt. 

Mit Sonnenuntergang erreichen wir Myeik und werden an unserem Hotel "Grand Jade" abgeliefert. Die sechs Stunden fahrt, sind schon etwas anstrengend, aber die Flüge von Dawei nach Myeik wurden eingestellt, da für die Einheimischen zu teuer und Touristen sind selten. Vielleicht gibt es irgendwann wieder die Möglichkeit mit dem Boot zu fahren, wurde aber auch z.Z. eingestellt. 

Hotel ist i.O. wir haben einen super Blick auf den Hafen. Auf der Dachterrasse gibt es Frühstück. 

Der Hafen von Myeik. 

Am nächsten Morgen machen wir einen Ausflug ins Landesinnere, in das Dorf "Ta Kuu"und mit dem Boot zurück nach Tanintharyi und dann mit dem Auto zurück nach Myeik. 

Dazu haben wir einen Guide aus Myeik der sich hier super auskennt. 

Zuerst besuchen wir eine Fabrik, wo man sehen kann wie die Chaswenüsse verarbeitet werden.

Wenn man das gesehen hat, ist einem klar warum die Chaswenüsse nicht so billig sind.

Wir fahren weiter durch die Berge in das Dorf "Ta Kuu". Dort gibt es Mittagessen, war lecker. 

Nach dem Mittagessen, steigen wir in das Boot und fahren in ca. 2 Stunden den Fluss entlang nach Tanintharyi. Sehr schön zu sehen, wie am Flusslauf die Menschen wohnen. 

In Tanintharyi machen wir noch einen Dorfspaziergang. 

Nach dem Rundgang fahren wir zurück nach Myeik. 

In Myeik gehen wir noch zu einem Haus, in dem Schwalben Nester bauen. Die Nester werden dann nach der ersten Brut entfernt, gereinigt und verkauft. Eine Spezialität für die Chinesen. 

Am nächsten Morgen müssen wir schon um 07:30 Uhr zum Ausflug auf die Inseln parat stehen.

Wir fahren mit einem Speedboot und 17 Leute auf die Inseln. Durch die noch unberührt Insellandschaft. 

Der erst Stopp nach 90 min, ist ein schöner kleiner Wasserfall, hier holen sich die Fischer ihr Frischwasser und man kann zur Abkühlung baden.

Dann geht es auf eine andere Insel zum Mittagessen. 

Nach dem Mittagessen, fahren wir auf die nächste Insel zum Baden und Schnorcheln. 

Die Badezeit ist vorbei und wir fahren zurück nach Myeik. 

Zurück in Myeik, treffen wir André zum Abendessen. Er ist der einige Europäer, der hier im Süden, ein Reisebüro betreibt und solche schönen Touren anbieten kann. Uns hat der Ausflug sehr gut gefallen.

Am nächsten Morgen, müssen wir Myeik verlassen. Wir fliegen zurück nach Yangon. Der Flug dauert eine Stunde und war sehr angenehm.

Am Mittag sind wir wieder in Yangon und unser Taxifahrer "Win" holt uns ab. Wir holen unsere Koffer Zuhause bei Thet ab und fahren dann zum Hotel.