Um 12:30 Uhr fahren wir und 10 weiter Touris mit Gepäck nach Mawlamyaing. 

In einer geruhsamen Fahrt geht es in vier Stunden nach Mawlamyaing.

In dem Dorf "U Na Auk" machten wir einen Zwischenstopp. Hier konnten wir das Kloster besuchen. Es wurde von Mr. Na Auk, ein bekannter Händler des Mon Stammes für die Dorfbewohner gebaut. 

Nach dem Dorfbesuch geht es weiter dem Ziel entgegen. 

In Mawlamyaing angekommen warten Thet und Win schon auf uns. Wir fahren dann in das Hotel "Ciderella". Ein sehr schönes Hotel auch gutes Frühstück.

Am Abend gehen wir am Fluss essen. 

Es kamen einige hübsche Burmesinnen an unseren Tisch und ließen uns einen Whisky probieren, der war erstaunlich lecker, sodass wir eine Flasche für 15000 Kyat den Mädels abkauften. Mal sehen ob der den Weg nach Deutschland schaft. 

Am Morgen besuchten wir den Markt mit vielen Ständen. Hauptsächlich wird Gemüse und Obst angeboten. Fisch und Fleisch gibt es wenig, dafür aber viele Eier. 

Wir fahren dann mit dem Boot auf die Shampooinsel. 

Den Namen verdankt die Insel der jährlichen stattfindenden Haarwaschzeremonie. Die Könige wuschen sich im Quellwasser der Insel die Haare. 

Auf einem Hügel gelegen, die "Uzina Pagode", mit schönem Ausblick auf die Stadt. 

Am nächsten Tag machen wir einen Ausflug auf die vorgelagerte Insel "Bilu".

Auf der Insel wohnen ca. 150.000 Burmese in 64 Dörfern. Es wird demnächst eine Brücke fertig gestellt, die die Insel mit dem Festland verbindet. Wir fahren mit einer Uraltfähre in einer Stunde auf die Insel. Thet muss 500 Kyat und wir jeder 2000 Kyat zahlen. Vielleicht brauchen wir mehr Platz ??? 

Wir besuchen die Chaungzon Pagode und einige Fabriken. 

Jetzt geht es zu den Fabriken, wie Thet es nennt. 

Am Nachmittag geht's zurück in die Stadt. 

Am nächsten Tag geht es weiter nach Setse.