In Bangkok fliegen wir um 08:40 Uhr mit Ethiad nach Abu Dhabi. Das Flugzeug eine Boing ist nicht mehr das neuste Modell und releativ laut. Erst nach zwei Stunden gab es eine kleine Mahlzeit. Das Frühstück fiel somit aus. 

Kurz vor der Landung kann man auch einen Wein bekommen, wahrscheinlich für die etwas holprige Landung. Aber nach sechs Stunden war es geschafft und wir stiegen bei 36 Grad Celsius aus. Anita wurde bei der Passkontrolle nicht sofort durchgelassen, sie musste in einen Nebenraum wo der Reisepass nochmals überprüft wurde. Da ich schon durch die Kontrolle war konnte ich nicht dazu gehen. Nach ca. 20 min war die Kontrolle erledigt und Anita konnte einreisen ???


 

Der Flughafen ist ca. 35 km vom Zentrum entfernt, sodass wir mit dem Taxi für 100 AED ins Hotel

"Sheraton Abu Dhabi Hotel & Resort" fahren. 

100 AED (Dirham) sind 22,17 €.

Das Sheraton ist schon etwas in die Jahre gekommen, aber die Lage zur Stadt und der Zugang zum Meer macht das Hotel zu einem guten Standpunkt. Bei einem Blick aus dem Zimmer sieht man die Hochhäuser von Abu Dhabi, wir sind nur zum Schlafen im Zimmer. 

Am Tage war es sehr heiß mit bis zu 36 Grad. Entweder man geht an den Strand und lässt sich im Wasser abkühlen oder man geht Shoppen.

Im World Trade Center wurde ein moderner Souk eingerichtet, mit vielen Geschäften. Die Auswahl ist groß, von Teppiche bis hin zu Gewürzen.

Es gibt viele Gewürze und sonstige Pülverchen die man noch nie gesehen hat und man auch nicht weiß, was soll man damit anfangen. 

Wir haben unterschiedliche Currys und Gewürze gekauft. 

Im anschließendem Einkaufszentrum gibt es viele hochwertige Sachen zu sehen. 


Am Nachmittag besuchten wir die weltweit achtgrößte "Sheikh-Zayed-Moschee". Am besten geht man am Nachmittag hin, dann kann man auch den Sonnenuntergang erleben. 

Es ist viel los. Anita muss beim Eingang ein entsprechendes Gewand anziehen. Es kostet nichts und es wird auch kein Eintritt verlangt. 

Auch am Abend wunderschön.

Am nächsten Tag es ist wieder sehr heiß, wir gehen nochmal Shoppen, in die Abu Dhabi Mall.

Wir sahen einen tollen Grill, der Verkäufer erzählte uns, dass der Grill aus Deutschland kommt. Wir haben uns den Grill in Deutschland gekauft und sind sehr zufrieden. Man kann auf dem Balkon grillen ohne alle Nachbarn einzuräuchern.


Am Abend gehen wir auf den Gemüsemarkt und in eine Straße mit vielen Geschäften die Unmengen von leckeren Datteln anbieten.

Der Fischmarkt ist auch nicht weit weg und hat bis spät abends offen.

Wenn man den Fisch gekauft hat, kann man den Fisch gleich ausnehmen lassen und an einem anderen Stand braten lassen.

Anschließend gehen wir im "Al Dhafra Restaurant" essen.

Man sucht sich den Fisch aus, den man essen möchte. Super lecker.


Am letzten Tag müssen wir um 15:00 Uhr das Zimmer räumen. Die Zeit bis zum Abflug um 02:00 Uhr am nächsten Morgen überbrücken wir im Luxushotel Emirate Palace.

Wir gehen zum Afternoon Tea. Es gibt Tee, Wasser und eine Auswahl von Snacks, Pralinen und Gebäck. Für ca. 90€ erwarteten wir eine etwas bessere Auswahl, auch wenn immer wieder Gold auf den Pralinen war. Ausserdem wird das Cafe auch von den normalen Besuchern abgelaufen und viel fotografiert. Es ist nicht so gemütlich.


Das Hotel ist aber auf alle Fälle ein Besuch Wert. Man kann sich fast überall frei bewegen.

Wie wir in den Außenbereich gehen sehen wir eine kleine Flugshow.

Am Strand gibt es eine schöne Bar. Wir genießen noch einen schönen Abend. 

Das preiswerteste Getränk war ein 

Erdinger Weißbier für ca. 11€.

Noch einen Blick auf den Präsidentenpalast.

Das waren fünf schöne Tage in Abu Dhabi.